Sie sind nicht angemeldet.

Für ein besseres Miteinander im Kampf gegen Armut in Deutschland! Hallo liebe Mitmenschen, wir sind eine Gruppe Privatleute, die es sich zur Aufgabe gemacht hat mit verschiedenen Hilfsangeboten ein wenig Licht in das Dunkel bedürftiger Menschen zu zaubern. Aus diesem Grund wurde die Plattform kinderundfamilienhilfe.org gegründet. Es wird bei unserer schlechten Wirtschaftslage, wo Arbeitslosigkeit und Leben mit Hartz4 kein Fremdwort mehr ist, immer wichtiger aufeinander zuzugehen. Sind Sie selber betroffen? Oder vielleicht haben sie ja im Familien-, Bekannten- und Freundeskreis selber schon Erfahrungen gemacht, was es heisst am Existenzminimum zu leben? Dann schauen Sie doch einfach mal was es bei uns alles so gibt. Hier treffen sich Helfer und Hilfsbedürfige. Hier kann man sich austauschen, Antworten auf Fragen finden, nette Leute kennenlernen, Kleidung, Spielsachen und Dinge für das tägliche Leben anbieten oder auch suchen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch Das Team des kinderundfamilienhilfe.org-Forums

Andrea

Administrator

  • »Andrea« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 804

Wohnort: klettgau Erzingen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. August 2010, 09:36

Re: Was tun, wenn Herausnahme droht?

Zitat von »"weinendemama"«

Sofort einen Schutzantrag bei Gericht einreichen.
Bewirkt das ohne vorherige Mündliche Verhandlung das Jugendamt sich das Kind nicht aneignen darf.
Gleichzeitig Hilfsorganisationen einschalten.
Mir hat Herr Rommer geholfen Loreley ist jetzt seit 1,5 Jahren ohne Aufsicht von Jugendamt dank
Herrn Rommer.

liebe grüße Simone

dieser org. gehörn ich an wir arbeiten zusammen
es werden notfallnr. eingerichtet
stammtische organisiert in vielen städten ,regelmässige treffen und viel mehr

Anonymous

unregistriert

3

Donnerstag, 26. August 2010, 08:19

Re: Was tun, wenn Herausnahme droht?

http://www.betroffene-eltern.com/index.htm Dort gibt es Hilfe und viele Betroffene

Anonymous

unregistriert

2

Donnerstag, 26. August 2010, 07:37

Re: Was tun, wenn Herausnahme droht?

Sofort einen Schutzantrag bei Gericht einreichen.
Bewirkt das ohne vorherige Mündliche Verhandlung das Jugendamt sich das Kind nicht aneignen darf.
Gleichzeitig Hilfsorganisationen einschalten.
Mir hat Herr Rommer geholfen Loreley ist jetzt seit 1,5 Jahren ohne Aufsicht von Jugendamt dank
Herrn Rommer.

liebe grüße Simone

Andrea

Administrator

  • »Andrea« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 804

Wohnort: klettgau Erzingen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. Mai 2010, 13:33

Was tun, wenn Herausnahme droht?

ein paar tolle infos dazu
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.pflegeelternrecht.de/pf/verbleibenssicherung.php?detail=1">http://www.pflegeelternrecht.de/pf/verb ... p?detail=1</a><!-- m -->
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20031125_1bvr124803.html">http://www.bundesverfassungsgericht.de/ ... 24803.html</a><!-- m -->

Thema bewerten