Sie sind nicht angemeldet.

Für ein besseres Miteinander im Kampf gegen Armut in Deutschland! Hallo liebe Mitmenschen, wir sind eine Gruppe Privatleute, die es sich zur Aufgabe gemacht hat mit verschiedenen Hilfsangeboten ein wenig Licht in das Dunkel bedürftiger Menschen zu zaubern. Aus diesem Grund wurde die Plattform kinderundfamilienhilfe.org gegründet. Es wird bei unserer schlechten Wirtschaftslage, wo Arbeitslosigkeit und Leben mit Hartz4 kein Fremdwort mehr ist, immer wichtiger aufeinander zuzugehen. Sind Sie selber betroffen? Oder vielleicht haben sie ja im Familien-, Bekannten- und Freundeskreis selber schon Erfahrungen gemacht, was es heisst am Existenzminimum zu leben? Dann schauen Sie doch einfach mal was es bei uns alles so gibt. Hier treffen sich Helfer und Hilfsbedürfige. Hier kann man sich austauschen, Antworten auf Fragen finden, nette Leute kennenlernen, Kleidung, Spielsachen und Dinge für das tägliche Leben anbieten oder auch suchen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch Das Team des kinderundfamilienhilfe.org-Forums

Andrea

Administrator

Beiträge: 5 848

Wohnort: klettgau Erzingen

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 21. Februar 2012, 09:19

Re: Frage zu einem Antrag

ich würde auf tag der abgabe pochen
hausbesuch wird das dann endlich zuständige machen allso gegebenfalls nochmal
da es ein interne unwissenheit war würd ich sturr bleiben

hotti

Fortgeschrittener

  • »hotti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 221

Wohnort: Kassel-Land

Beruf: Hausfrau,Chefdepp :-) einer Großfamilie

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 21. Februar 2012, 07:58

Re: Frage zu einem Antrag

So nachdem kein Rückruf erfolgt ist,ich h am Tel.gehangen habe ohne etwas zu erreichen,dann habe ich im Inet die Email Adresse der SB gefunden,eine Email geschrieben und prombt kam nach abschicken 8min später der Anruf.Sie müssen es erst intern klären,wer nun zuständig sei.Rückruf erfolgt......mal sehn wann.Sollte dies bis morgen früh nicht geschehen,geht eine Email an den Vorgesetzten,so langsam reicht es.
Andrea hast Du Ahnung wie sich das mit dem nun eventuell ,auf dem falschen Amt gestellten Antrag verhält.
Jugendamt A schrieb ja Ende Dez.,Jugendamt B ist für uns zuständig.Dann wurde ja auf Jugendamt B der Antrag gestellt.Wenn nun wieder A zuständig sein sollte,behält der Antrag seine "Wirkung"?Sonst wären ja für 2 Monate das Geld hinüber?

LG hotti
LG hotti

Mein Motto:Das Leben ist zu kurz um aufzugeben

hotti

Fortgeschrittener

  • »hotti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 221

Wohnort: Kassel-Land

Beruf: Hausfrau,Chefdepp :-) einer Großfamilie

  • Nachricht senden

12

Freitag, 17. Februar 2012, 12:28

Re: Frage zu einem Antrag

Hallo Andrea [smilie=hugg.gif]
bis jetzt weiß ich gar nichts da der rückruf noch nicht erfolgt ist,werde jetzt Montag anrufen und mal nachhaken was da eigentlich los ist.
der Antrag wurde ja so gestellt wie es sein muss,das er beim verkehrten Jugendamt gelandet ist,dazu können ja wir nichts.bin mal gespannt was nun kommt. [smilie=sad.gif]

LG und ein schönes WE,hotti smilie_wet_036
LG hotti

Mein Motto:Das Leben ist zu kurz um aufzugeben

Andrea

Administrator

Beiträge: 5 848

Wohnort: klettgau Erzingen

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. Februar 2012, 12:15

Re: Frage zu einem Antrag

typisch da weis natürlich die rechte hand nicht was die linke macht
allso alles wieder von vorne kopfwand kopfwand

hotti

Fortgeschrittener

  • »hotti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 221

Wohnort: Kassel-Land

Beruf: Hausfrau,Chefdepp :-) einer Großfamilie

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. Februar 2012, 19:46

Re: Frage zu einem Antrag

smiley5579

so es gibt mal wieder neues zu berichten.
Hausbesuch war vor 14 Tagen,fand es auch ganz nett,mir wurde gesagt innerhalb der nächsten 14Tage bekomme ich Bescheid,wie es nun weitergeht.
Hab ich auch,nämlich das man heute!!! nach 4 Wochen und dem Hausbesuch festgestellt hat,das Amt ist gar nicht zuständig für uns kopfwand
Sondern das JA welches mir im Dezember mitteielte das wir gewechselt sind.Da ist nat.praktischer Weise kein kompetenter Ansprechpartner aufzutreiben.Man wollte mich zurückrufen-mal gespannt wann.SB nämlich krank3
Die hoffen wohl nicht das ich den Antrag nochmal stelle,das habe ich vor 4 Wochen getan und nun solln sie mal sehn wie sie ihre Suppe ausgelöffelt bekommen.
Haarsträubend,man kann es kaum glauben.
LG hotti

Mein Motto:Das Leben ist zu kurz um aufzugeben

hotti

Fortgeschrittener

  • »hotti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 221

Wohnort: Kassel-Land

Beruf: Hausfrau,Chefdepp :-) einer Großfamilie

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. Januar 2012, 22:19

Re: Frage zu einem Antrag

Kenne den Artikel,gut druck ihn aus,warte Hausbesuch und Gespräch ab.
Danach geht ja erst alles zum PKD und die werde ich direkt darauf ansprechen,es steht ja nicht darin was zu genau zu tun ist,sondern nur dass diese Person bereit und geeignet ist
werde mich aber auf jeden fall noch genau erkundigen,da wäre ja schon mal einiges an zeit eingespart wenn das so wäre.
Danke für den Hinweis [smilie=hugg.gif]
LG hotti

Mein Motto:Das Leben ist zu kurz um aufzugeben

Andrea

Administrator

Beiträge: 5 848

Wohnort: klettgau Erzingen

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. Januar 2012, 21:36

Re: Frage zu einem Antrag

seminare brauchst du nicht
druck dir dies aus...<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.pflegeelternrecht.de/pf/pflegegeld.php?detail=8">http://www.pflegeelternrecht.de/pf/pfle ... p?detail=8</a><!-- m -->

hotti

Fortgeschrittener

  • »hotti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 221

Wohnort: Kassel-Land

Beruf: Hausfrau,Chefdepp :-) einer Großfamilie

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Januar 2012, 20:50

Re: Frage zu einem Antrag

Hallo Andrea,

so hatte heute Termin bei der SB vom ASD,hat über eine h gedauert.meine Tochter hatte ich gleich mitgeschleppt,damit der formale Antrag Hilfe zur Erziehung gestellt werden kann,darin haben wir vermerkt das die Kinder in Vollzeitpflege bei uns verbleiben sollen.Hat alles bestens geklappt,hoffe das bleibt weiterhin so(kann es nur nicht glauben).
Am 01.02.bekommen wir dann den Hausbesuch,am 08.02.will sie die Fallbesprechung im Team machen und dann hören wir neues.Anschließend geht es weiter mit PKD,Seminaren.... und Anerkennung,hoffe das können wir alles erfüllen.

Welchen § hast Du in Deinem Posting gemeint?


Bin ich froh das ich die letzten 30 Jahre Kinder ohne Amtsbeistand großziehen durfte lol13

LG hotti

Andrea

Administrator

Beiträge: 5 848

Wohnort: klettgau Erzingen

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Januar 2012, 09:48

Re: Frage zu einem Antrag

Zitat von »"hotti"«

Hallo [smilie=grouphug.gif]

Und wir müssen alles durchlaufen,als wenn wir ein fremdes Pflegekind aufnehmen wollten.Hoffe ich stehe das ganze Theater nervlich durch.

Drückt alle die Daumen das es klappt und vielen Dank an die Leute die mich dazu ermuntert haben [smilie=hugg.gif]

das stimmt so nicht halt denen den § unter die nase
und halt mich mal auf dem laufenden

hotti

Fortgeschrittener

  • »hotti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 221

Wohnort: Kassel-Land

Beruf: Hausfrau,Chefdepp :-) einer Großfamilie

  • Nachricht senden

5

Montag, 16. Januar 2012, 21:04

Re: Frage zu einem Antrag

Hallo [smilie=grouphug.gif]

so nun ist es geschehn,formloser Antrag auf Hilfe zur Erziehung, von beiden LE unterschrieben,unterwegs zum JA.Dazu das die Kids in Vollzeitpflege bei uns bleiben.
Pflegekinderdienst eingeschaltet,morgen früh Termin bei SA vom Allgemeinen Sozialen Dienst.Plötzlich werden sie mobil,als ich erzählte das ein Antrag unterwegs ist.Bin mal gespannt was ich morgen zu hören bekomme.
Und wir müssen alles durchlaufen,als wenn wir ein fremdes Pflegekind aufnehmen wollten.Hoffe ich stehe das ganze Theater nervlich durch.

Drückt alle die Daumen das es klappt und vielen Dank an die Leute die mich dazu ermuntert haben [smilie=hugg.gif]
LG hotti

Mein Motto:Das Leben ist zu kurz um aufzugeben

Andrea

Administrator

Beiträge: 5 848

Wohnort: klettgau Erzingen

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. Januar 2012, 22:13

Re: Frage zu einem Antrag

mach das
na da bin ich gespannt
vor zahlung despflegegeldes ist es dem Ja egal ,ab zahlung wird zimmer gefordert,was ein blödsinn ist wie ich finde,den auch geschwisterkinder leben oft zu 2 oder 3 in einem zimmer

hotti

Fortgeschrittener

  • »hotti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 221

Wohnort: Kassel-Land

Beruf: Hausfrau,Chefdepp :-) einer Großfamilie

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. Januar 2012, 17:12

Re: Frage zu einem Antrag

Danke Andrea,

werde Montag gleich loslegen,zu dem Hausbesuch muss ich sagen,freu ich mich ja schon...sie haben keine einzelnen Zimmer,aber das war ihnen bis heute ja auch egal und ohne Geld kann man nun mal keine größere Wohnung mieten.Kann ja schlecht meine eigenen 3 Kids deshalb vor die Tür setzen(Scherz)Also werden sie sich diesbezüglich gedulden müssen.Hätten sie mich ordentlich beraten und begleitet,aber so kann ich das ja leider alles nicht wissen ;-)
Berichte dann weiter.

Vielen lieben Dank smilie_wet_036
LG hotti

Mein Motto:Das Leben ist zu kurz um aufzugeben

Andrea

Administrator

Beiträge: 5 848

Wohnort: klettgau Erzingen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. Januar 2012, 17:02

Re: Frage zu einem Antrag

du hast recht holt euch was euch zusteht
antrag dazu gibts beim Ja
die werden einen Hausbesuch machen,was ja kein problem ist
kind muss eigenes zimmer haben
übrigens steht dir dann auch anteilig was an einer privatrente zu
1x im jahr feriengeld..höhe ist in jedem bundesland verschieden

hotti

Fortgeschrittener

  • »hotti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 221

Wohnort: Kassel-Land

Beruf: Hausfrau,Chefdepp :-) einer Großfamilie

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. Januar 2012, 09:50

Frage zu einem Antrag

smiley5579

so nachdem ich hier nat.alles fleißig mitgelesen habe und mich noch anderweitig erkundigt habe,werde ich jetzt mal bei unserem JA enegisch an die Tür klopfen.Sehe es ja gar nicht mehr ein weil ich bloß "Oma" der Kids bin so veralbert zu werden.
Ich werde die Eltern der Kinder(müssen das beide tun,haben gemeinsames Sorgerecht) einen Antrag auf Hilfe zur Erziehung stellen lassen.Denke sie werden ihn auch unterschreiben.
Und dazu brauch ich Rat,hat jemand so einen Antrag schon verfasst,oder kann mir sagen was ich da hineinschreiben muss? [smilie=confused-smiley-012.gif]
Da wir ja das JA gewechselt haben,hoffe ich mal(ich der Optimist)endlich einen kompetenten Ansprechpartner zu bekommen,nur bevor ich da aufschlage will ich bestens informiert sein smilie-gut smilie-gut .Hoffentlich ;-)
LG hotti

Mein Motto:Das Leben ist zu kurz um aufzugeben

Thema bewerten