Sie sind nicht angemeldet.

Für ein besseres Miteinander im Kampf gegen Armut in Deutschland! Hallo liebe Mitmenschen, wir sind eine Gruppe Privatleute, die es sich zur Aufgabe gemacht hat mit verschiedenen Hilfsangeboten ein wenig Licht in das Dunkel bedürftiger Menschen zu zaubern. Aus diesem Grund wurde die Plattform kinderundfamilienhilfe.org gegründet. Es wird bei unserer schlechten Wirtschaftslage, wo Arbeitslosigkeit und Leben mit Hartz4 kein Fremdwort mehr ist, immer wichtiger aufeinander zuzugehen. Sind Sie selber betroffen? Oder vielleicht haben sie ja im Familien-, Bekannten- und Freundeskreis selber schon Erfahrungen gemacht, was es heisst am Existenzminimum zu leben? Dann schauen Sie doch einfach mal was es bei uns alles so gibt. Hier treffen sich Helfer und Hilfsbedürfige. Hier kann man sich austauschen, Antworten auf Fragen finden, nette Leute kennenlernen, Kleidung, Spielsachen und Dinge für das tägliche Leben anbieten oder auch suchen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch Das Team des kinderundfamilienhilfe.org-Forums

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kinderundfamilienhilfe.org. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

krümel

Administrator

  • »krümel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 197

Wohnort: 47608 Geldern

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. April 2011, 18:54

Re: Warum nimmt das Jugendamt diesen Eltern die Zwillinge we

.............Laut das Beschlusses hat die Mutter das Kind sofort beim JA abzugeben, tut sie es nicht, hat sie eine fünfstellige Summe zu zahlen bzw. kann sofort in Haft genommen werden..................
Dieser Satz hört sich an als ob sie wenn sie Mutter sein will auch noch zahlen muß
Deutschland echt wie tief bist Du gesunken .

tophimalafa

unregistriert

3

Montag, 11. April 2011, 07:04

Re: Warum nimmt das Jugendamt diesen Eltern die Zwillinge we

Zitat von »"ElisaMari"«


Fazit: Auch wenn man das Sorgerecht zurück hat, ist man noch lange nicht vor dem JA und den Familiengerichten in Sicherheit.


:zustimmung So ist es!
Selbst wenn "festgestellt" wurde, dass keine Kindeswohlgefährdung vorliegt (und die Kinder im Elternhaus bleiben) klebt einem das JA bis zur Volljährigkeit der Kleinen an den Hacken...

ElisaMari

Schüler

Beiträge: 95

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. April 2011, 00:26

Re: Warum nimmt das Jugendamt diesen Eltern die Zwillinge we

Das zu lesen macht mich echt fertig. Auch auf der Website zu finden:

Zitat

Hier ein erschütterndes Beispiel aus Berlin, das nach drei Jahren gut endete, aber zeigt, dass Fehlentscheidungen von Jugendämtern keinesfalls Einzelfälle sind:

* DasErste.de Panorama "Dan darf nach Hause" Sendung vom 18.03.2010 (Link)

Dazu will ich nur anmerken, dass der Mutter nun - und zwar in Abwesenheit und ohne Anhörung, ohne entsprechende fundierte Ermittlungen, nur aufgrund von Vermutungen (die man ebensogut Verleumdungen nennen kann), das Sorgerecht wieder entzogen wurde. Laut das Beschlusses hat die Mutter das Kind sofort beim JA abzugeben, tut sie es nicht, hat sie eine fünfstellige Summe zu zahlen bzw. kann sofort in Haft genommen werden. Usw. (Der Beschluss ist natürlich rechtswidrig, aber wie mittlerweile zur Genüge bekannt, ist die Chance, eine/n unbefangenene/n Richter/in zu finden, um den Beschluss wieder aufzuheben, nicht gerade groß.)

Fazit: Auch wenn man das Sorgerecht zurück hat, ist man noch lange nicht vor dem JA und den Familiengerichten in Sicherheit.
Elisabeth (*07/61), ich habe einen Sohn (*04/94) und eine Tochter (*07/97).
Charlotte leidet am Dravet-Syndrom, einer schweren Epilepsie, welche i. d. R. im ersten Lebensjahr beginnt, therapierefraktär ist und mit einschneidenden Entwicklungsverzögerungen einhergeht.

krümel

Administrator

  • »krümel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 197

Wohnort: 47608 Geldern

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. April 2011, 21:48

Warum nimmt das Jugendamt diesen Eltern die Zwillinge weg?

Bruchköbel – Beim Blick auf die zwei leeren Kinderbettchen kommen den Eltern Tränen. Für die Eheleute Meena (41) und Ewald W. (78) tickt die Uhr – unerbittlich. Bekommen sie ihre Kinder je zurück?

Eva und Rafael (fast 1 Jahr alt) wachsen bei liebevollen Pflegeeltern auf. Weil Meena bei der Geburt fast gestorben wäre, Monate mit dem Tod rang. Seit Mai ist sie wieder gesund.

Aber: Ihre Kinder dürfen die unbescholtenen W’s nur alle 10 Tage sehen – trotz vollen Sorgerechts. 1 Stunde „Umgangsrecht“ im Jugendamt. Zeit für Zärtlichkeit – handgestoppt. Aufpasser unterbinden schon mal zu viel körperliche Nähe.

„Wir sind mit den Nerven am Ende“, sagt Ewald W.. „Das grenzt an Folter. Das Verhalten der Behörde ein Skandal“, sagt Rechtsanwalt Michael Roth (53). Der Ex-Bürgermeister von Bruchköbel glaubt: Jugendamt und Familiengericht spielen auf Zeit, entfremden die leiblichen Eltern gezielt von den Kindern.

Er wollte – per Eilantrag – das Besuchsrecht erweitern. Die Entscheidung vertagte das Familiengericht auf den 21. 12.

Quelle und weiter --> <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-regional/warum-nimmt-das-jugendamt-diesen-eltern-die-zwillinge-weg-14862240.bild.html">http://www.bild.de/regional/frankfurt/f ... .bild.html</a><!-- m -->

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.jugendaemter.com/index.php/jugendamt-main-kinzig-kreis/">http://www.jugendaemter.com/index.php/j ... zig-kreis/</a><!-- m -->

Zu dem Fall der Zwillinge, die der 41-jährigen indischen Kindesmutter und dem 78-jährigen Kindesvater weggenommen wurden, finden sie weitere Informationen auf meiner Homepage. Dieses Verhalten des Jugendamtes, das durch das Familiengericht toleriert wird, ist ein Skandal. Es stellt eine gravierende Verletzung der Menschenrechte und des Schutzes der Familie unserer Verfassung dar. Es ist kaum zu glauben, dass solche skandalöse behördliche Verhaltensweisen in unserem Staat möglich sind. Es gibt momentan weitere Fälle im Main- Kinzig- Kreis, die das Verhalten des Jugendamtes in den dortigen Konstellationen ebenfalls fragwürdig und teilweise bereits auf den ersten Blick rechztswidrig erscheinen lassen. Die Betroffenen müssen sich zusammenschließen und gemeinsam handeln. Für die Jugendämter gibt es keine Behörde, die eine Aufsicht und Kontrolle ausübt. Schon das ist mit den Grundsätzen unseres Rechtssystems nicht zu vereinbaren.
Rechtsanwalt Heinrich Michael Roth

Weiter --> <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.rechtsanwaltroth.de/Dateien/Aktuelles.htm">http://www.rechtsanwaltroth.de/Dateien/Aktuelles.htm</a><!-- m -->

Thema bewerten