You are not logged in.

Für ein besseres Miteinander im Kampf gegen Armut in Deutschland! Hallo liebe Mitmenschen, wir sind eine Gruppe Privatleute, die es sich zur Aufgabe gemacht hat mit verschiedenen Hilfsangeboten ein wenig Licht in das Dunkel bedürftiger Menschen zu zaubern. Aus diesem Grund wurde die Plattform kinderundfamilienhilfe.org gegründet. Es wird bei unserer schlechten Wirtschaftslage, wo Arbeitslosigkeit und Leben mit Hartz4 kein Fremdwort mehr ist, immer wichtiger aufeinander zuzugehen. Sind Sie selber betroffen? Oder vielleicht haben sie ja im Familien-, Bekannten- und Freundeskreis selber schon Erfahrungen gemacht, was es heisst am Existenzminimum zu leben? Dann schauen Sie doch einfach mal was es bei uns alles so gibt. Hier treffen sich Helfer und Hilfsbedürfige. Hier kann man sich austauschen, Antworten auf Fragen finden, nette Leute kennenlernen, Kleidung, Spielsachen und Dinge für das tägliche Leben anbieten oder auch suchen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch Das Team des kinderundfamilienhilfe.org-Forums

Dear visitor, welcome to kinderundfamilienhilfe.org. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

krümel

Administrator

  • "krümel" started this thread

Posts: 19,193

Location: 47608 Geldern

Occupation: Hausfrau

  • Send private message

1

Saturday, August 27th 2011, 10:05am

Familienhilfe Hilfe zur Selbstbedienung

Das Geschäft mit der Not von Kindern und Familien blüht. Es fehlt an Kontrollen, sagen Politiker. Sie fordern Reformen.
Mehr als 400 Millionen Euro gibt Berlin jährlich für die „Hilfen zur Erziehung“ für Kinder aus. Davon profitieren über 780 Träger. Die Branche wächst rasant – und mit ihr der Ruf nach mehr Kontrolle. Denn belohnt werden, wie der Tagesspiegel berichtete, nicht die Träger, die ihren Klienten helfen, möglichst schnell ihr Leben aus eigener Kraft zu bestreiten. Oft reiht sich deshalb eine Unterstützungsphase an die andere. Der CDU-Haushaltsexperte Uwe Goetze fordert: „Das ganze System muss unter einen gewissen Erfolgsdruck gesetzt werden.“ Es seien zwar hoch qualifizierte Sozialarbeiter in der Familienhilfe tätig, aber eine „Supervision von außen“ sei dringend erforderlich, um die Kosten zu bremsen.

Quelle : <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.tagesspiegel.de/berlin/hilfe-zur-selbstbedienung/4528930.html">http://www.tagesspiegel.de/berlin/hilfe ... 28930.html</a><!-- m -->

Rate this thread